U20 Jugendliga: Gütersloher SV – SK Blauer Springer Paderborn 3,5:2,5

| Keine Kommentare

So schnell geht das: Nach dem denkbar knappen, mit einigem Pech versehenen Abstieg aus der Jugendbundesliga war das Ziel der sofortige Wiederaufstieg. Und nach zwei Niederlagen zum Auftakt ist dieses schon wieder Makulatur.

Den Aufstieg kann man im Prinzip abhaken.

Auch in Gütersloh lief es unglücklich für unser „Jugend-Aushängeschild“.

Am Spitzenbrett patzte Moritz mit einem Turmeinsteller. Das wars.

Niklas hatte an Brett 2 eine vorteilhafte Stellung, die dann ausgeglichen wurde. Er lehnte ein Remisangebot ab, machte einen Zitat „dummen Fehler“ und verlor bei knapper Zeit.

Ein Brett dahinter ging Lisa-Marie mit einem Mehrbauer aus dem Mittelspiel ins Endspiel. Das lange Turmendspiel spielte sie dann souverän und technisch sauber und holte einen vollen Punkt.

An Brett 4 verlor Kevin, nachdem er mit schwachen Bauern aus der Eröffnung kam, die dann im Endspiel zu echten Schwächen wurden und verloren gingen.

Brett 5: Julian gewann eine Figur und vergrößerte den Vorteil sogar noch, ehe er ins Remis einwilligte.

Blitzsauber die Leistung von Maurin an Brett 6. Voller Punkt gegen einen allerdings DWZ-mäßig schwächeren Gegner. Trotzdem eine schöne erste Partie für unser U10(!)-Supertalent in der ältesten Jugendklasse.

Fazit: Irgendwie läuft es nicht. Knappe Spiele, knappe Niederlagen. Und Glückwunsch an den GTSV.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.