2. Frauenbundesliga Live-Ticker aus der Jobware-Arena

| 5 Kommentare

9:00 Uhr: Es ist angerichtet. Der Rasen ist gemäht und frisch gewässert. Die Bretter sind aufgebaut und die Uhren gestellt. Da unsere 1. Mannschaft gleichzeitig in der Verbandsliga ein Heimspiel hat, spielen wir heute in unserem Ausweichquartier bei Jobware im Technologiepark.

10.00 Uhr: Pünktlich gibt FIDE-Schiedsrichter Klaus Löffelbein die Partien frei.

Hier die Mannschaftsaufstellungen:
Brett 1: Hannah Kuckling vs. Andrea Schmidt
Brett 2: Sophie Bork vs. Clara Wirths
Brett 3: Rebecca Browning vs. Dr. Catalina Hiebsch
Brett 4: Lisa-Marie Möller vs. Isabel Otterpohl
Brett 5: Carolin Gatzke vs. Regina Büchle
Brett 6: Xenia Walow vs. Marion Domrath

10.39 Uhr: Hier die erste Analyse unseres Experten Lothar Dirk: „Die Mannschaften tasten sich vorsichtig ab.“ Hannah igelt sich ein. Lisa-Marie hat 35 Minuten Zeitvorsprung, hat also offenbar ihre Theorie ordentlich und fleißig gelernt.

11.16 Uhr: Hannah steht wohl etwas schlechter (2 Figuren gegen Turm und 2 Bauern). Rebecca vielleicht etwas besser, Lisa-Marie hat nach wie vor einen Zeitvorteil. Aber insgesamt: „Nix Genaues weiß man nicht.“

11.35 Uhr: Hannah kommt überglücklich aus dem Spielraum, da ihr die Gegnerin ein Remis angeboten hat und sie dieses bei gefühlt deutlich schlechterer Stellung dankbar angenommen hat. Der erste halbe Brettpunkt ist damit eingesackt.

12.02 Uhr: Rebecca hat ein Remis-Angebot ihrer Gegnerin gerade abgelehnt. Sophie hat eine Qualität mehr. Lisa-Marie steht „unklar“ (wir erinnern uns: Ein Euphemismus für „keine Ahnung“). Xenia steht absolut solide. Bei Carolin ist noch nicht viel passiert.

12.26 Uhr: Lisa-Marie steht komplett auf Gewinn. Alle anderen stehen „sehr angenehm“. Rebecca steht besser, Sophie ebenfalls.

12.46 Uhr: TOOOOR!!! Xenia netzt ein!

12.48 Uhr: Klassischer Doppelschlag: Xenia macht das zweite Tor. Ach ne, die Zeitlupe zeigt, dass Sophie zuletzt an der Figur war: 2,5 : 0,5

13.14 Uhr: Rebecca schnürt das Paket und Lisa-Marie packt noch einen oben drauf: 4,5:0,5. Nur Carolin spielt noch.

14.12 Uhr: Auch Carolin gewinnt mit einer Figur mehr. 5,5:0,5, das ist ein verdienter Sieg, allerdings sicherlich in unerwarteter Höhe. Damit verabschieden wir uns aus der Jobware-Arena. Bis zum nächsten Mal.

Nachtrag: Das war mal wieder eine bärenstarke Leistung unserer Mädels. Mit 3 Mannschafts- und 11 Brettpunkten grüßt der Blaue Springer von Platz 4 der Tabelle. Weiter geht’s im nächten Jahr am 27./28. Januar gegen Münster und die aktuellen Tabellenführerinnen aus Delmenhorst.

5 Kommentare

  1. Wir drücken alle Daumen. Sind gerade bei 1. Mannschaft gegen Herford. Hier auch ein Remis an Brett 1. Sonst noch keine klaren Tendenzen

  2. Moritz hat bei der 1. Mannschaft gewonnen. Kevin könnte leider in extremer Zeitnot seine gute Stellung nicht umsetzen, stand dann total auf Verlust, hat aber nach der Zeitnot wieder gewisse Remischancen. Yakub und Wolfgang sollten gut stehen. Der Rest unklar…

    • Ich meinte eben Mathias…
      Heinz-Gerd hat eine Qualle für 2 Bauern geopfert und Michaels Gegner denkt gefühlt seit 1h nach. Roger hat einen Bauern geopfert oder eingestellt!? Die Stellung bleibt spannend…

      Weiter viel Erfolg für die Mädels…

  3. Kevin und Heinz-Gerd haben verloren. Mathias steht sehr gut und Yakub steht wahrscheinlich gut….

  4. Glückwunsch an die Mädels. 5,5 : 0,5 ist richtig stark!

    Hier ist es richtig spannend. 1,5:2,5 gegen uns. Mathias hat ein gewonnenes Turmendspiel. Yakub hat einen Bauern geopfert für Aktivität und Roger hat eine Qualle weniger, aber die Stellung ist total unklar. Wir haben an beiden Brettern klaren Zeitvorteil. Michael sollte Remis werden….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.