2. Frauen-Bundesliga – Live-Ticker

| Keine Kommentare

12.58 Uhr: Herzlich willkommen aus Bochum. Heute findet der 4. Spieltag in der 2. Frauen-Bundesliga statt. Wir sind zu Gast bei unserem Reisepartner dem SV Wattenscheid.

Wir erinnern uns an den letzten Spieltag der vorletzten Saison, an dem wir eine emotionale Achterbahnfahrt durchmachen mussten. Wir glaubten schon, abgestiegen zu sein, als sich dann doch noch das Fenster zum Relegationskampf gegen den SV Heiden auftat, den wir dann gewinnen und so den Klassenerhalt sichern konnten.

Heute sind die Vorzeichen deutlich besser: Mit 3 Punkten aus 3 Spielen belegen wir einen soliden Mittelfeldplatz und gehen heute gegen den SK Münster sogar etwas favorisiert in die Partie. Eine ganz neue Situation für unsere Mädels, galten sie doch bisher in jeder Partie ihrer 2.-Bundesliga-Karriere als – zum Teil krasse – Außenseiterinnen. Schauen wir mal, was heute geht.

13.47 Uhr: Die Aufstellungen sind raus. Münster tritt „ohne 3“ an.

Baumann, Eva (Rang 4) vs. Hannah
Sophie vs. Walter, Stephanie (7)
Van Lindt, Chiara (8)  vs. Rebecca
Lisa-Marie vs. Hartjes, Jenny (9)
Weber, Daniela (13) vs. Elanor
Xenia vs. Altgelt, Helene (14)

Im Schnitt haben unsere Mädels fast 350 DWZ mehr!

14.00 Uhr: Pünktlich wie die Feuerwehr gibt IA Jürgen Göldenboog die Partien frei.

14.29 Uhr: Man tastet sich ab.

14.34 Uhr: Dirk sieht bei Xenia und Sophie bereits einen Vorteil.

14.52 Uhr: Xenia hat ihren leichten Vorteil in einen deutlichen Vorteil ausgebaut („Sie steht einfach besser!“). Sophie steht nach wie vor besser und wird mutmaßlich in Kürze einen Königsangriff starten. Elanor steht ebenfalls besser. Bei allen anderen eine „unklare Stellung“.

15.14 Uhr: Hannah steht leicht besser, hat aktivere Figurenpositionierung. Bei Sophie bahnt sich ein offener Schlagabtausch an mit beiderseitigen Chancen. Gegenseitige Rochaden. Das wird wohl noch ein heißes Duell. Bei Rebecca und Lisa-Marie sind beide ruhige Partien. Man (also Dirk) kann nicht erkennen, wer hier vielleicht einen Vorteil erreichen kann. Elanor hat eine bequeme Stellung mit einem leichten Vorteil. Xenias Gegnerin hat den Bauernverlust abwehren können, dafür ist aber das Rochaderecht perdu. Xenia hat eine deutlich Initiative. Läuft!

15.28 Uhr: Hannah unverändert mit leicht besserer Stellung. Sophie opfert eine Figur für einen vermutlich tödlichen Königsangriff. Kaum zu sehen, wie dieser noch abgewehrt werden soll. Rebecca und Lisa-Marie stehen nach wie vor ausgeglichen. Bei Elanor ist die Partie etwas verflacht. Was wirkt stärker, das eigene Läuferpaar oder die bessere Bauernstruktur der Gegnerin? Xenia hat eine klar bessere Stellung. Die Gegnerin steht sehr passiv und kämpft darum, nicht spielentscheidend in Nachteil zu geraten.

15.45 Uhr: Hannah steht klar besser. Sie droht, einen Turm zum gegnerischen Königsflügel zu schwenken, was sehr gefährlich werden könnte. Sophies Angriff sieht immer noch gefährlich aus, allerdings hat sie eine Figur gegeben und es ist noch nicht klar, wie dieser Angriff gewinnbringend durchschlagen kann. Rebecca hat einen Bauern weniger und die Kompensation dafür ist erst einmal nicht zu sehen. Lisa-Marie befindet sich in einem „schwerblütigen Mittelspiel“ und tastet sich mit ihrer Gegnerin ab. Elanor unverändert und unklar. Wir werden es später erfahren. Xenias Gegnerin verteidigt sich geschickt und noch ist kein Durchbruch erzielt.

16.15 Uhr: Sophie läuft auf das leere Tor zu. Den wird sie machen! Hannah hat deutliche Initiative und steht einfach besser. Rebecca hat zwar den Bauern zurückgewonnen, steht aber leider schlechter. Lisa-Maries Gegnerin hat ein nur auf den ersten Blick korrekt aussehendes Figurenopfer gebracht, das sich aber bei genauerer Betrachtung dann doch als Fehler herausstellt. Elanor hat nach wie vor eine ausgeglichene Stellung mit erheblichem Remispotential. Xenia steht nach wie vor besser mit Initiative. Aber ihre Gegnerin kämpft mit Zähnen und Klauen.

16.20 Uhr: TOOOOR in Bochum. Sophie gewinnt ihre Partie. 1:0 für die Blauen Springerinnen.

16.23 Uhr: Ausgleich! Rebecca muss leider in eine plötzliche Niederlage einwilligen. Was ist passiert? Das muss in Ruhe analysiert werden.

16.29 Uhr: Erneute Führung für die Blauen Springerinnen. Xenia gewinnt ihre Partie: 2:1

17.00 Uhr: Spannung pur bei Lisa-Marie: 4 Bauern plus Läufer  gegen 6 Bauern ihrer Gegnerin.

17.06 Uhr: Lisa-Marie bringt ihren Randbauern durch und die Gegnerin gibt auf. 3:1 für Paderborn! Noch ein Remis und der Mannschaftssieg gehört uns.

17.13 Uhr: Elanor spielt Remis.

17.15 Uhr: Und Hannah gewinnt ebenfalls. Endresultat 4,5:1,5 für die Blauen Springerinnen. Super! Morgen geht’s dann schon um 9 Uhr gegen Delmenhorst.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.